DANVOY'

TO SEE OR NOT TO SEE

Im Gefecht mit unsichtbaren, aufmuckenden Requisiten und Gebrauchsgegenständen, die Schabernack mit ihm treiben, trotzt Danvoy’ allen Gefahren in einer atemberaubenden Folge wahnwitziger Sketche, die von einer meisterhaften Beherrschung der Gestik und von reger Phantasie zeugen.

« To see or not to see » ist ein Schauspiel visueller Sketche für alle Publikumssparten. Spieldauer : 75 Minuten ohne Pause.

Inszenierung :
Didier De Neck
Requisiten :
Jean-Louis Danvoye.
Musik :
Chris Devleeschouwer mit der Teilnahme von Bernard Massuir
Beleuchtung:
Xavier Lebrun et Yvan Harcq

Technische Daten

  • Ideale Bühnenfläche : 8X6 Meter. Seitliche Vorhänge italienischer Art (auf 3 Ebenen).
  • Beleuchtung : Speicherstellpult mit 24 Lichtkreisen.
  • Ton : Entsprechende Beschallungsanlage mit Lautsprechern auf der Vorbühne. Mini-Disc oder cd-Player (mit automatischer Pause-Funktion)
  • Een mimespeler komt in botsing met onzichtbare, lastig te hanteren voorwerpen en ook met echte rekwisieten die hem plagen.